DE

Wähle deine Sprache

equipme App Update 2022.09

equipme App Update 2022.09

von Alexandre Seifert
12.09.2022

Wir freuen uns, eine neue Version der equipme App anzukündigen, die ab sofort bereitsteht. Mit diesem Update wird ein umfangreiche Erweiterung des Rechte und Rollen Systems integriert sowie länderspezifische Angebote für Services verfügbar.


Alle Änderungen im Überblick

  • Neue Rechte-Konfiguration für Rollen und Benutzer
  • Neues Recht: Self-Service Preise anzeigen/verbergen
  • Neues Recht: Bestellberechtigung für Kunden freigeben
  • Benutzerdefinierte Rollen
  • Vereinfachung beim Löschen von Mitarbeitern
  • Allgemeine Fehlerbehebungen und Verbesserungen
  • Länderspezifische Angebote für Services
  • Verbesserte Antwortzeiten im Marktplatz


Release Notes

Neue Rechte-Konfiguration für Rollen & Benutzer

Ab sofort können spezifische Rechte über Rollen und Benutzer vergeben bzw. entzogen werden. Dies erweitert die bisherige Rollenmechanik um eine granulare Konfiguration der Rechte. Im aktuellen Release werden zwei Berechtigungen frei gegeben. Dieses Feature wird in den zukünftigen Releases um zusätzliche Rechte erweitert:

equipme manage custom roles

Rechte können innerhalb von allen Rollen (Ausnahme: "Administrator"), aber auch auf Benutzerebene gesteuert werden.

  • Rollen und Rechte / [Rolle auswählen] / "Berechtigungen"
  • Mitarbeiter / [Mitarbeiter auswählen] / "Account"


Hinweis: Das Verweigern eines Rechtes sorgt dafür, dass alle Benutzer in der Rolle dieses Recht entzogen bekommen, auch wenn sie es über andere Rollen erlaubt bekommen.

Neues Recht: Self-Service Preise anzeigen/verbergen

Mit diesem Recht kann gesteuert werden ob Benutzer oder Benutzergruppen im Self-Service Preise und Kosten einsehen dürfen. Hinweis: Dies bezieht sich aktuell ausschließlich auf Self-Service Benutzer. Sobald ein Benutzer eine weitere Systemrolle (z.B. Controller) erhält, sind Preise & Kosten wieder einsehbar.

Neues Recht: Bestellberechtigung für Kunden freigeben

Mit diesem Recht kann gesteuert werden ob Benutzer oder Benutzergruppen in der Kundenverwaltung einem Kunden die Bestellberechtigung erteilen, bzw. entziehen dürfen.

equipme edit tenant

Benutzerdefinierte Rollen

Unter dem Menüpunkt "Rollen und Rechte" können eigene Rollen angelegt, verwaltet und Mitarbeiter diesen hinzugefügt werden. Dies ermöglicht eine präzisere Unterteilung der Benutzer in ihre Verantwortungsbereiche.

Hinweis: Systemrollen können bzgl. Name und Beschreibung nicht verändert oder gelöscht werden.

Vereinfachung beim Löschen von Mitarbeitern

Bisher mussten Mitarbeiter zunächst gesperrt werden, um dann das Löschen anzufordern. Dieser Prozess kann jetzt kombiniert werden und Mitarbeiter können direkt zum Löschen angefragt werden. Die Anfrage muss aktuell noch von einem bestellberechtigten Benutzer genehmigt werden. Mit der Bestellung wird dann der Mitarbeiterzugang zur App gesperrt. Mit zukünftigen Releases soll dieser Prozess weiter vereinfacht werden.

Allgemeine Fehlerbehebungen & Verbesserungen

  • Behebung fehlerhafter Längen-Validierung beim Erstellen und Bearbeiten von Optionen & Varianten eines Services
  • Verbesserte Darstellung von Vorlagen mit langen Namen im Benutzer-Erstellen-Dialog
  • Verbesserte Darstellung von Optionspreisen in den Marktplatz-/Servicedetails
  • Kundenbestellungen können nun mit jeder Providerlizenz in der App unter "Offene Aufträge" prozessiert werden
  • Im Servicebundling können Produkte über einen erweiterten Dialog einer Stückliste hinzugefügt werden (Button: "Mehrere hinzufügen")


Länderspezifische Angebote

Eine Einschränkung von Services bezüglich Lieferbarkeit und Bereitstellung auf bestimmte Länder war bisher nicht möglich. Dies führte bei Lieferanten mit Kunden in mehreren Ländern zu erhöhtem Aufwand in der Auftragsverarbeitung, da unter Umständen bestellte Services wieder storniert werden mussten, wenn diese an den zugeordneten Standorten nicht lieferbar waren.

Es ist nun möglich, Angebote für Services auf spezifische Länder zu beschränken. Folgende Anwendungsfälle können hierüber abgedeckt werden:

  • Einschränkung der Verfügbarkeit eines Service auf bestimmte Länder
  • Konfiguration unterschiedlicher Angebote\Preise für bestimmte Länder
  • Einschränkung der Verfügbarkeit von Service-Optionen auf bestimmte Länder

Angebote können über eine neue Menü-Aktion bestimmten Länder zugeordnet werden:

equipme service portfolio available countries

Die Länderzuordnung wird über die offiziellen ISO 3166-1 Codes vorgenommen. Es kann über den Namen eines Landes, oder über den ISO-Code gesucht werden:

equipme configure countries per offer

Länderspezifische Angebote können nur auf Standorte gebucht werden, die über eine Lieferadresse in einem passenden Land verfügen. Standort-Adressen konnten bereits zuvor länderspezifisch konfiguriert werden:

equipme site configuration

Im Marktplatz werden zunächst weiterhin alle aktiven Services, unabhängig von den Länderspezifischen Angeboten, angezeigt. Über einen neuen Filter können Services mit Angeboten für bestimmte Länder gesucht werden. Der Länder-Filter richtet sich nach den vorhandenen Standorten eines Kunden:

equipme Marketplace country filter

Beim Zuweisen eines Services, wird der Ländercode ebenfalls berücksichtigt. Im Zuweisen-Dialog können nur noch Standorte und/oder Mitarbeiter ausgewählt werden, die über eine passende Standortzuordnung bzw. Lieferadresse verfügen. Über einen neuen Filter können alle Standorte und Mitarbeiter ausgeblendet werden, die über keine passende Lieferadresse verfügen:

equipme service assignment

Die länderspezifischen Angebote berücksichtigen auch die Zuordnung der passenden Homeoffice-Adressen. Hierüber kann nun gesteuert werden, in welchen Ländern eine Bereitstellung in das entsprechende Homeoffice möglich ist, bzw. in welche Länder nicht geliefert werden kann:

equipme service assignment 2

Zuordnung von Services im Self-Service

Eine zusätzliche Anpassung im Rahmen der länderspezifischen Angebote betrifft den Self-Service. Bisher war es einem Benutzer im Self-Service nicht möglich, bei der Anfrage von Services die Lieferadresse anzugeben (Hauptstandort oder Homeoffice). Es wurde immer die durch den Benutzer konfigurierte Standard-Lieferadresse genutzt. Der Benutzer musste zunächst in seinem Profil die Standard-Lieferadresse anpassen.

Es ist nun möglich, die gewünschte Lieferadresse (Firmenadresse des zugeordneten Standorts oder Homeoffice) bei Anfrage anzugeben:

equipme user self service HomeOffice selector

Hierbei wird nun auch die Länderzuordnungen des gewählten Angebots berücksichtigt. Im obigen Beispiel kann der Benutzer keine Lieferung in sein Homeoffice konfigurieren, da kein entsprechendes Angebot für das Land, in diesem Fall Dänemark, vorhanden ist. Es ist nur möglich, den Service an seinen primären Standort (London) zu bestellen.

Verbesserte Antwortzeiten im Marktplatz

Die Antwortzeit im Marktplatz betrug bei größeren Service-Portfolios (>100 Services & >500 Optionen) teilweise 1-2 Sekunden. Wir bei equipme sind der Überzeugung, das eine reaktive und schnelle Applikation maßgeblich zu einer positiven Benutzererfahrung beiträgt. Daher finden neben Feature-Entwicklungen, regelmäßig Verbesserungen und Optimierungen bezüglich der Anwendungs-Performance ihren Weg in die Roadmap.

Bei den gemeldeten Portfolios konnte die Antwortzeit nun wieder < 1 Sekunden gebracht werden. Wir hoffen, dass hierdurch das Arbeiten mit diesen Portfolios angenehmer und effizienter wird.        

XaaS Magazine

Bleib auf dem neusten Stand und melde dich zu unserem XaaS Provider Magazine an. 

Deine Daten sind sicher.
Hier ist unsere Datenschutzerklärung.

Weitere Artikel

Hat dir der Beitrag gefallen?
Alexandre Seifert
Alexandre Seifert

Möchtest du mit uns arbeiten? Wir freuen uns über deinen Kontakt

© 2020 equipme GmbH
DatenschutzImpressum